Ev.-luth. St. Remigius Kirchengemeinde Suderburg

Gottesdienst der Grundschule



Gottesdienst zur Diamantenen- und Eisernen Konfirmation



St. Remigius Kindergottesdienst und Fahrradgottesdienst treffen LandArt Lila Route


Gottesdienst auf dem Marktplatz mit Vorstellung der Konfirmanden

Konfirmandenarbeit 2015 "Jesus in Suderburg"






Am 06.07.2014 feierten wir unser diesjähriges Stiftungs- und Gemeindefest unter dem Motto:
Kirche im Dorf – Schauplatz der Möglichkeiten. Wir hoffen, es hat Ihnen so gut gefallen wie uns. Dankbar sind wir  für die vielen mitgebrachten Angebote, die vielen Besucher und Gäste, die Neugierigen und das anhaltend gute Wetter.

 „Danke!“  für  …

den stundenlangen und unermüdlichen Einsatz  des Bistroteams

die vielen gespendeten - absolut empfehlenswerten leckeren - Kuchen

die Kinderschminkaktion – die auch gerne großgewordene  Kinder in Anspruch genommen haben

die gekochten Marmeladen

die liebevoll bestückten Stellwände – viele Gruppen unserer Gemeinde  stellen sich hier schriftlich vor

die vorbereiteten Aktionen - oft vergnüglich, nachdenklich oder sachbezogen

die Musik

das Dabeisein und Miteinander

die gespendete Gesamtsumme in Höhe von knapp € 900, die unserer Stiftung in Form einer Zustiftung  zugutekommen und auch bonifiziert werden mit einem weiteren Viertel – aus € 3 wird € 4!

… sagen auf diesem Wege ausdrücklich alle Mitglieder des Kuratoriums.





Signet Radwegekirche offiziell verliehen

 „Ja – mia sann mit’m Rad’l doa“ so sangen nicht nur die Gottesdienst-Teilnehmer aus Holdenstedt spontan zum eigentlichen „Over in the gloryland“ des Posaunenchores in der Suderburger Kirche. Aufgrund der kalten Witterung war der Fahrrad-Gottesdienst flugs in die Kirche verlegt worden. In diesem Regionalgottesdienst der Region West im Kirchenkreis Uelzen wurde die St. Remigius Kirche von Pastorin Marion Römer aus Hannover zur Radwegekirche geweiht. Im Gottesdienst überreichte sie das Signet „Radwegekirche“ an Pastor Mathias Dittmar. Ein vergleichbares Signet hatte sie schon morgens der Holdenstedter Kirchengemeinde überreicht. Danach waren sie gemeinsam unter Führung von Pastor Hermann Charbonnier nach Suderburg geradelt.

Nach dem Gottesdienst wurde das neue Zeichen sofort – der „grüne Hahn“ hatte vorbereitet – an der Kirche angebracht. So steht es nun dort, dass die Kirche von April bis Oktober täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr für jedermann als Ort der Stille und Besinnung geöffnet ist. Voraussetzung für Radwegekirchen ist allerdings, dass sie sich in unmittelbarer Nähe zu einem Radwanderweg befindet und dass der Kirchenraum gastfreundlich gestaltet ist. Im Außengelände sollten Radwanderer Tische und Bänke für die Rast sowie einen Zugang zu Trinkwasser und Toiletten vorfinden.

Schon vor dem Gottesdienst hatten fleißige Hände den Kirchhof für den sportlichen und informativen Teil des Festes vorbereitet. Einige Teilnehmer unternahmen warm angezogen verschiedene, geführte Radtouren in die Suderburger Umgebung. Andere informierten sich beim Fahrradhändler über alles rund ums (Elektro-)Fahrrad oder stöberten in der Literatur, die vom „Treffpunkt Buch“ angeboten wurde. Der „grüne Hahn“ informierte ganz allgemein über seine Aufgabe im Klimaschutzmanagement der Kirche, hatte aber auch viele praktische Tipps für zu Hause dabei.

Das Bistroteam unter Küsterin Monika Gröwe war ebenfalls vorbereitet und hielt heißen Kaffee mit Kuchen oder Kaltgetränke mit Würstchen für die Gäste bereit.



Eine wunderschöne Bildergalerie unserer Kirche! - Den nachfolgenden Link anklicken!

http://www.roundtowerchurches.de/Restofeurope/Deutschland/Niedersachsen/Suderburg/Galerie/index.html