Ev.-luth. St. Remigius Kirchengemeinde Suderburg

Die St. Remigius Kirche Suderburg ist eine Radwege - Kirche und im Rahmen des Projekts Offene Kirchen in den Monaten April bis Oktober in der Zeit zwischen 10:00 und 18:00 Uhr für Besucher geöffnet.

1376056438.xs_thumb-

Remigius-Chor singt „Ostergeschichte“

Am Ostermontag, 2. April 2018 um 9.30 Uhr wird der Remigius-Chor anstelle einer Predigt die „Ostergeschichte“ von Max Drischner (1891-1971) in der Suderburger Kirche singen. Die Gottesdienstbesucher können die abgedruckten Texte auch mitverfolgen.

Drischner komponierte die „Ostergeschichte“ im Februar 1945 angesichts von Krieg und Flucht, unmittelbar nach dem schlesischen Wintertreck ins Glatzer Bergland. Ostern 1945 wurde sie dort unter schwierigen Umständen uraufgeführt. Neben bekannten Chorälen enthält das durch seine schlichte Innigkeit beeindruckende Werk auch volkstümliche Lieder aus der Grafschaft Glatz. Drischners „Weihnachtsgeschichte“ führten die begeisterten Sängerinnen und Sänger bereits im Advent 2016 zusammen mit dem Kinderchor auf.

Herzliche Einladung!

Katrin Becker


1456481525.xs_thumb-

Buchvorstellung

Wann?
12.04.2018, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Was?
Medium
Bild: Treffpunkt Buch
Die Suderburger Buchautorin Anja Mertens ist auch Teammitglied im Treffpunkt Buch, stellt ihr Buch "Waldwandel" vor.

Eine waschechte Großstädterin merkt in der Mitte ihres Lebens, dass der Reiz der Stadt dahin ist. In Lärm und Hektik war ihr ihre ursprüngliche kindliche Lebendigkeit verlorengegangen. Auf der Suche danach und einem besseren Leben, geht sie bewusst den Schritt zurück aufs Land, verwandelt ein Waldstück in einen Garten.
In diesem leisen Buch erzählt Anja Mertens uns von ihren Erlebnissen und Gedanken.

Die Veranstaltung ist kostenlos
Wo?
Treffpunkt Buch
An der Kirche 3
29556 Suderburg
1376056438.xs_thumb-

Gottesdienst am Sonntag Judika, 18.03.2018 um 09.30 Uhr

Wann?
18.03.2018, 09:30 Uhr
Was?
Medium
Bild: Archivbild Gottesdienst im Pfarrsaal
Gottesdienst.mit Prädikantin Anke Schlüter
Wo?
Pfarrsaal der Kirchengemeinde St. Remigius
An der Kirche 3
29556 Suderburg
1376056438.xs_thumb-

Rundbrief März/April 2018

Liebe Leserinnen und Leser,

der erste Freitag im März ist traditionell der Weltgebetstag. Die Liturgie des Gottesdienstes stammt in diesem Jahr von Frauen aus Surinam. Vorbereitungsteams in vielen Gemeinden unseres Kirchenkreises haben dazu Abendgottesdienste vorbereitet und laden anschließend zu einem gemeinsamen Essen ein, hier und da auch mit surinamischen Spezialitäten. – In unserem aktuellen Rundbrief finden Sie Informationen zu diesem südamerikanischen Land und allen Weltgebetstags-Veranstaltungen in unseren Gemeinden ...

... aber natürlich noch viel mehr: Als nächsten Termin sollten Sie sich z. B. den zweiten Sonntag im März vormerken. Am 11.03.2018 sind nämlich alle evangelischen Gemeindeglieder ab 14 Jahren dazu aufgerufen, ihre Kirchenvorstände neu zu wählen. – Bestimmen Sie mit, wie Ihre Kirchengemeinde in die Zukunft geht! – Sie haben die Wahl!

Wegen der Osterferien ist dieser Rundbrief wieder eine 2-Monats-Ausgabe. Sie können ihn direkt lesen, wenn Sie diesem Link folgen: Rundbrief März/April 2018.

Bis zum Mai verabschiedet sich
mit herzlichem Gruß

Ihre Rundbrief-Redaktion

Ev.-luth. Kirchenkreis Uelzen
Öffentlichkeitsarbeit
Hanns-Martin Fischer · Taubenstraße 1 · 29525 Uelzen
Tel.: (0581) 9718448 · Fax: (0321) 21219934
E-Mail: oeffentlichkeitsarbeit@kirche-uelzen.de
1376056438.xs_thumb-

Der neue Gemeindebrief ist Online:

https://st-remigius-suderburg.wir-e.de/gemeindebriefe

1456481525.xs_thumb-

Lesereise nach Surinam

Wann?
13.03.2018, 19:00 Uhr
Was?
Medium
Bild: Treffpunkt Buch
Die nächste Lesereise in der Suderburger Bücherei „Treffpunkt Buch“ geht am Dienstag, 13. März um 19 Uhr nach Surinam, ins Land des diesjährigen Weltgebetstages. Monika Stratmann-Müller wird an Hand von Bildern Wissenswertes über Land und Leute berichten. Lilo Gebhard wird ein Literaturbeispiel vorstellen. Natürlich gibt es auch kulinarische Köstlichkeiten aus dem kleinen, südamerikanischen Land. Herzliche Einladung!
Wo?
Treffpunkt Buch
An der Kirche 3
29556 Suderburg
1376056438.xs_thumb-

Auf den Punkt gebracht


Am 11. März 2018 heißt es MITMACHEN! – An diesem Tag sind alle Kirchenmitglieder in den Gemeinden unserer Landeskirche aufgerufen, die Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher zu wählen.

Sie können also MITENTSCHEIDEN, wer in den nächsten sechs Jahren Ihre Kirchengemeinde MITLEITEN wird.

Der Kirchenvorstand bestimmt ... weiter:
Dokument: Suderburg_auf_den_P... (PDF)
1376056438.xs_thumb-

Rundbrief Februar 2018

Liebe Leserinnen und Leser,

mit der biblischen Losung für 2018 begrüßen wir Sie zum ersten Rundbrief des neuen Jahres:

„Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben
von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.“ (Offenbarung 21,6)

In den zwei Monaten, seit Sie das letzte Mal eine Nachricht von uns erhalten haben, ist wieder viel passiert. Davon können Sie in der Februar-Ausgabe des Kirchenkreis-Rundbriefes lesen. Aber wir werfen auch schon den Blick voraus – u. a. auf die bevorstehenden Wahlen zu den Kirchenvorständen am 11. März: Sie haben die Wahl!

Lesen Sie unseren Februar-Rundbrief direkt, indem Sie diesem Link folgen, oder jederzeit beim Besuch unserer Internetseite www.kirche-uelzen.de. Gern dürfen Sie uns auch weiterempfehlen.

Bis zum nächsten Monat grüßt Sie
Ihre Rundbrief-Redaktion

Ev.-luth. Kirchenkreis Uelzen
Öffentlichkeitsarbeit
Hanns-Martin Fischer · Taubenstraße 1 · 29525 Uelzen
Tel.: (0581) 9718448 · Fax: (0321) 21219934
E-Mail: oeffentlichkeitsarbeit@kirche-uelzen.de
1376056438.xs_thumb-

Aufruf des Landesbischofs


Am 11. März sind alle evangelischen Kirchenmitglieder aufgerufen, die zur Wahl stehenden neuen Kirchenvorsteher zu wählen. Tatsächlich sind sie vor Ort die "Gesichter der Kirche".
 Dazu schreibt der Bischof der hannoverschen Landeskirche Ralf Meister: " Kirche mit ... - das Motto für die Kirchenvorstandswahlen will kombiniert werden: Kirche mit Ideen. Kirche mit Mut, mit Begeisterung, mit dem Dorf - die Reihe ließe sich beinahe unbegrenzt fortsetzen. Genau so gut können wir das Motto mit Ihnen, also mit gut 15.000 Namen von engagierten Menschen in der Kirchenvorstandsarbeit kombinieren! Kirche mit Franziska, mit Hans, mit Daniel, mit Stefanie. Die Kandidatur für ein Amt ist keine Selbstverständlichkeit. Doch es ist ein Zeichen für eine mutige Einmischung. Gerade jetzt ist es entscheidend, dass wir in unserer Kirche und in unserer Gesellschaft für Mitbestimmung werben. Wir machen deutlich: Mit der Kandidatur und mit der Stimmabgabe leistet jede und jeder einen wichtigen Beitrag sowohl für das kirchliche Leben als auch für den gesellschaftlichen Zusammenhalt vor Ort. Danke für Ihr Engagement!
 
Ich bin mit dir; weiche nicht,
denn ich bin dein Gott.
Ich stärke dich, ich helfe dir auch,
ich halte dich durch die rechte
Hand meiner Gerechtigkeit.
Jesaja 41, 10
 
Diese Zusage Gottes leite Sie auf allen Wegen. Bleiben Sie behütet!"
Ihr Ralf Meister

1376056438.xs_thumb-

„Kirche mit mir“

Wahl der Kirchenvorstände in allen evangelischen Kirchen in Niedersachsen


Am 11. März 2018 wählen ca. 2,9 Millionen Gemeindemitglieder in über 2.000 Kirchengemeinden Niedersachsens ihre Leitungsgremien neu. Die begleitende Kampagne soll unter dem Motto „Kirche mit mir“ zur Kandidatur für ein Leitungsamt motivieren und für eine hohe Wahlbeteiligung am 11. März sorgen.

Gewählt werden in der braunschweigischen und hannoverschen Landeskirche die Kirchenvorstände, in der oldenburgischen Kirche und schaumburg-lippischen Landeskirche die Gemeindekirchenräte und in der reformierten Kirche die Kirchenräte bzw. Presbyterien. Die Wahl der kirchlichen Leitungsgremien findet alle sechs Jahre statt.

Diese Gremien leiten zusammen mit den Pastorinnen und Pastoren die Gemeinden vor Ort. Sie sind u. a. für Gebäude, Ländereien, Friedhöfe, Kindertagesstätten, Personal und Finanzen einer Kirchengemeinde zuständig.

„Das Motto ,Kirche mit mir‘ ist ein Bekenntnis zu demokratischen Strukturen in den evangelischen Kirchen. Es soll unterstreichen, dass die kirchliche Zukunft von der Mitbestimmung ihrer Mitglieder abhängt. Alle, die in das Leitungsamt gewählt werden, können wesentliche Entscheidungen treffen. Das Wort MIT steht für Gemeinschaft, Engagement, Vielfalt, u. v. m. MIT ist der Inbegriff von Demokratie, Wahl und Beteiligung“, so die Verantwortlichen.

Neu ist, dass in fast allen evangelischen Kirchen in Niedersachsen bereits 14-jährige Kirchenmitglieder wählen dürfen. Als Erste in Niedersachsen hatte die oldenburgische Kirche im vergangenen Jahr beschlossen, das Wahlalter von 16 auf 14 Jahre zu senken. Seit Mai gilt dies auch für die braunschweigische und hannoversche Landeskirche.

Weitere Informationen: www.kirchemitmir.de  |  Facebook  |  Instagram

Pastor Dr. Johannes Neukirch, Pressesprecher der Landeskirche
Hanns-Martin Fischer, Öffentlichkeitsbeauftragter des Ev.-luth. Kirchenkreises Ue

Weitere Posts anzeigen